POST011 Von Meinungsfreiheit und Narrenfreiheit

Die Thüringenwahl hat – so scheint es aller Orts – einen Knoten zum platzen gebracht. Einen Diskursknoten um genau zu sein.

Hatte man sich bis vor kurzem selbst bei rechtsradikalen, mutmasslichen Tätern noch zurückgehalten überhaupt davon zu sprechen, dass ihre Gewalttätigkeit vielleicht auch auf ihre politische Gesinnung zurück zu führen ist, so scheint seit vergangener Woche das Thema rechtsradikalen Gedankenguts gar nicht mehr über zu bewerten zu sein.

Da werden Menschen auf der Strasse befragt die sagen, dass sie sich fürchten ihre “echte Meinung” zu sagen und andererorts wird der Nazinotstand ausgerufen. Und irgendwo mitten drin die AfD die Björn Höcke als lupenreinen Demokraten “der Mitte” auszeichnet und als Thüringens Zweitplatzierten auf sein Podestchen hebt.

Wir haben uns den aktuellen Diskurs um Macht und Meinungsverhältnisse angesehen und für euch ein paar wichtige Eckpfeiler herausgearbeitet. Bitte schön!

Linkliste:
Landtagswahl in Thüringen 2019 – Wikipedia
Nazis brauchen keine Mehrheit – FAZ – 01.11.2019/1929

Meinungsfreiheit geht zu weit! – Tilo Jung (YouTube) – 28.10.2019
Meinungsfreiheit & Thüringenwahl – Lauer & Wehner – 31.10.2019
Wochenzeitungsschau – Stefan Niggemeier (Twitter) – 02.11.2019

MeckPomWahlen – KWiNK – 05.09.2016
Von Leckern & Lügnern – Spiegel (TV) – 24.10.2019
Wahlabend im Fernsehen – Aufwachenpodcast 408 – 29.10.2019
Wir sind die Welle – ZEIT Online – 31.10.2019

Jetzt neu: Hinterlasst uns einen Audiokommentar via WhatsApp! Added einfach die +41 76 517 1337 und sprecht euren Kommentar (in maximal 3 Minuten Länge) ein. Wir spielen ihn dann am Ende des kommenden Podcasts.

avatar Diemen
avatar KWiNK

POST010 Gaming auf einem einsamen Incel (ft. Honeyball)

Es war nicht erst nötig, dass ein Mensch in Halle schwer bewaffnet um die Häuser zieht um eine ganze jüdische Gemeinde zu töten um in Deutschland die Idee zu bekommen, dass es vielleicht ein Problem mit rechtsradikalem Terror gäbe.

Spätestens seit den Morden des “Nationalsozialistischen Untergrunds”, einer Terrorgruppe die 10 Menschen in 7 Jahren töteten wissen wir, dass es dem Deutschen Inlandsgeheimdienst zwar gut gelungen ist einen Auge auf religiös bedingten Terrorismus zu werfen, rechtsradikale Motive jedoch zu sehr aus dem Fokus geraten sind.

Und während man bei dem Fall Walter Lübcke noch unsicher war ob die Motive einen rechtsradikalen Hintergrund hatten (ein Verdacht der sich nun bestätigt hat) war schon wenige Stunden nach Halle klar, dass der Mann, der laut eigenem Geständnis zwei Menschen umgebracht hat, dies aus politischen Motiven wider einer eingebildeten, jüdischen Verschwörung getan hat. Schliesslich hatte er es zeitweise auf Twitch gestreamt.

Von hier war es nur ein kurzer Übersprung zwischen den Taten eines Einzelnen und dem Zusammenhang zu der Subkultur, die Twitch vor allem bevölkert: Gamer. Schon bald gab es entsprechende Stellungnahmen von Horst Seehofer die zuerst wieder an die hanebüchenen Behauptungen in den frühen 2000ern erinnerten, nach denen “Spiele mit gewalttätigem Inhalt” aggressiv machten. Und doch war dieses Mal etwas anders:

Denn nach Gamergate und anderen Ausfällen der Szene hatten Gamingaffine Menschen im Internet bewiesen, dass sie durchaus zu extremen neigten. Spätestens hier wird es interessant für den POSTcast.

Passend zur 10. Folge des POSTcast haben KWiNK und Diemen sich wieder einen Gast eingeladen: Sie sprechen mit Honeyball – einer Streamerin, die ihnen und euch hilft die Gamingszene besser zu verstehen und selbst mit klugen Gedanken zum Metadiskurs beiträgt!

Links:
Liste Deutscher Amokläufe – Wikipedia
Amoklauf von Lörrach – Wikipedia

Horst Seehofers Stellungnahme zum Amoklauf – Twitter – 12.10.2019
Keine Killerspieldebatte – Johannes Rehborn (Twitter) – 13.10.2019
Über den Zerfall des Echo – Dankesrede: Igor Levit – 13.10.2019
(Aus)Bildung statt Überwachung – Netzpolitik.org – 15.10.2019
Internationaler Terror – Netzpolitik.org – 15.10.2019
In der Gaming Szene gibt es keine Probleme – aSak (Twitter) – 15.10.2019

Reality & Sexual Violence – Ordinary Women (YouTube) – 25.08.2014
Gaming is just for Boys? – Adam Ruins Everything (YouTube) – 30.11.2015
Gamer Gate Timeline – Rational Wiki

Jetzt neu: Hinterlasst uns einen Audiokommentar via WhatsApp! Added einfach die +41 76 517 1337 und sprecht euren Kommentar (in maximal 3 Minuten Länge) ein. Wir spielen ihn dann am Ende des kommenden Podcasts.

avatar Diemen
avatar KWiNK
avatar Honeyball

DMAS033 Joker

Filme mit einer politischen oder gar gesellschaftlichen Aussage sind selten dieser Tage. Filme mit einer gesellschaftlichen Aussage, die noch dazu innerhalb weniger Wochen gleich das 10-Fache ihrer Kosten wieder einspielen hingegen sind nicht nur selten, sondern besonders auf ihre Aussage hin abzuklopfen, da sie offenbar eine ganze Menge von Menschen erreichen.

Auch aus diesem Grund wurde schon viel über Todd Phillips’ Joker gesprochen, der mit gerade einmal 50 Millionen Einsatz schon nach zwei Wochen einen weltweiten Umsatz von über 500 Millionen $ vorzuweisen hat. Und jene die ihn analysieren und über ihn sprechen kommen – unabhängig davon ob sie den Film nun gelungen fanden oder nicht – allesamt zu einer wichtigen Frage: Wie viel Message steckt denn nun eigentlich drin im notorischen Clown von DC? Und ist es eine gute oder eine schlechte Nachricht?

Ausser diese Frage zu beantworten reden Batz und Diemen ausserdem über: Gänse die gern unbenannt bleiben würden, Grim Dawn, Rambo, Last of Us 2, Ad Astra, Harley Quinn, Edward Snowden und dass wir noch niemals in New York waren…

Dieser Podcast wird präsentiert von:

Tobimm – Mega cool!

Dieser Podcast wird produziert von:

Anja & Franco! – Danke dafür.

Und unterstützt von 8 weiteren Patreons:

Josua, Michael, Christoph, Peter, Christoph, Jennöpa, Josef, Thomas, Montax & theFRAGGLE

Wenn auch ihr uns helfen wollt den Podcast zu verbessern, dann spendet gern ein wenig. Jeder $ hilft ein kleines Wombatz glücklicher zu machen! Schaut einfach mal auf Patreon

Jetzt neu: Hinterlasst uns einen Audiokommentar via WhatsApp! Added einfach die +41 76 517 1337 und sprecht euren Kommentar (in maximal 3 Minuten Länge) ein. Wir spielen ihn dann am Ende des kommenden Podcasts.

avatar Diemen
avatar Batz