DMAS035 Star Wars: Rise of the Skywalker

DIE TOTEN SPRECHEN! Naja, eigentlich sind es nur Batz und Diemen. Doch sind sie sich nur allzu bewusst, dass nicht etwa nur dieses Jahr endet, nein: Es endet eine ganze Dekade!

Und auf die gleiche Art und Weise führ J. J. Abrams nicht einfach nur die letzte Star Wars Trilogie zuende, nein: Er führt eine Ära zuende, die sich von dem ersten Film vor über 50 Jahren bis zum heutigen Tage erstreckt!

Dabei hat er ein ganz schön Dickes Brett zu bohren. Denn nicht nur waren die Fans mit dem Mittelteil der aktuellen Trilogie gar nicht zufrieden. Es sind auch die Merchandiseverkäufe hart eingebrochen und nach dem SOLO-Desaster musste endlich wieder eine Versöhnung mit den wartenden Fans her.

Ob es Abrams, der eigentlich gar nicht für diese Episode vorgesehen war, gelungen ist Fans, Merchandiseabteilung und ultimativ auch Mutterkonzern Disney zu Weihnachten nicht weinend unter dem Baum sitzen zu lassen, das erfahrt ihr hier.

Da eine Ära endet reden wir dieses Mal nur über Star Wars, aber beleuchten dabei auch: Blockbuster, Entwicklung des Populär-Films des 20. Jahrhunderts, Warum Star Wars so prägend war, Wie es zu Episode 1-3 kommen konnte und George Lucas Daddy Issues

Dieser Podcast wird präsentiert von:

Tobimm – Mega cool!

Dieser Podcast wird produziert von:

Anja & Franco! – Danke dafür.

Und unterstützt von 8 weiteren Patreons:

Josua, Michael, Christoph, Peter, Christoph, Jennöpa, Josef, Thomas, Montax & theFRAGGLE

Wenn auch ihr uns helfen wollt den Podcast zu verbessern, dann spendet gern ein wenig. Jeder $ hilft ein kleines Wombatz glücklicher zu machen! Schaut einfach mal auf Patreon

Hinterlasst uns einen Audiokommentar via WhatsApp! Added einfach die +41 76 517 1337 und sprecht euren Kommentar (in maximal 3 Minuten Länge) ein. Wir spielen ihn dann am Ende des kommenden Podcasts.

avatar Diemen
avatar Batz

POST016 GrokoDeal

Nach der Wahl von Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken zum SPD Parteivorsitz brach eine gefühlte Woche lang ein gigantischer Shitstorm in Print- und Fernsehjournalismus los, der den Untergang von wahlweise der SPD, oder der Grossen Koalition, oder Deutschland prophezeite. Oder auch von allem zugleich.

Dabei ist eine positive Berichterstattung über grosse Koalitionen gar nicht so selbstverständlich wie wir uns das vorstellen und auch die Gründe für die Art in der über Grokos geredet wird wie eben geredet wird haben sich mit der Zeit gewandelt.

In der aktuellen Folge werfen KWiNK und Diemen daher wieder einen Blick zurück auf die vergangenen grossen Koalitionen zwischen CDU/CSU und SPD und zeigen auf welche Diskurse es damals so gab und welche davon sich eigentlich bis heute gehalten haben, oder zumindest noch immer Anlehnung in unserer heutigen Realität finden.

Linksliste:
Geschichte der grossen Koalitionen – Wikipedia
Politischer Diskurs im Wandel – Alternativlos – 23.10.2011

1. Grosse Koalition (Zusammenfassung) – Spiegel – 19.09.2005
Jahresrückblick 1966 – Tagesschau – 09.12.2010
Wider das Mehrheitswahlrecht – ZEIT – 06.08.1965

Platz für eine Haiderpartei – Focus Online – 06.07.2005
Elefantenrunde 2005 – Spiegel – 10.07.2009
Elefantenrunde 2005 (Zum Nachschauen) – Phoenix (YouTube) – 04.05.2017
Grüne & CDU Koalitionsgespräche – Reuters – 23.09.2005

Deutsche wollen GroKo zurück – Spiegel – 07.03.2010

Ein hoher Preis (Mindestlohn) – FAZ – 18.10.2013

Erlöst das Land – Spiegel (Kommentar) – 04.11.2019

Pensionär & Hinterbänklerin – Niggi (Twitter) – 07.12.2019
Linksruck der SPD – Jörg Blank (Twitter) – 09.12.2019

Jetzt neu: Hinterlasst uns einen Audiokommentar via WhatsApp! Added einfach die +41 76 517 1337 und sprecht euren Kommentar (in maximal 3 Minuten Länge) ein. Wir spielen ihn dann am Ende des kommenden Podcasts.

avatar Diemen
avatar KWiNK

GU010 Jubel Äum

Es gibt Momente im Leben, zu denen man sich fragt: “Wozu das alles?“. Doch diese Momente sind selten geworden in einer Welt, die auf Logik wissenschaftlich kritischem Denken und anderem viel zu nachvollziehbaren Blödsinn funktioniert.

Aus diesem Grund haben wir das Franco, Malte, und Diemen institutionalisiert diesen Moment absolute Verzweiflung und Unsicherheit für euch nicht nur zu konservieren sondern ihn reproduzierbar zu machen. Wir finden an unsere Geschick und unsere Fähigkeiten auf, um euch nicht nur an unserer sondern an eurer eigenen geistigen Gesundheit Zweifeln zu lassen.

Für diese Dienstleistung verlangen wir wieder in Lohn noch Lob (wobei ein wenig Lob schon ganz gut wäre). Einzig eure stille Zustimmung zu dem Vertrag, den ihr als Hörer und wir als Sprecher miteinander, durch die gemeinsame Begehung dieses Podcasts , unterzeichnen, ist Lohn genug.

So gehet nun hin und höret und die zehnte Ausgabe des Groben Unfuges hier und für alle Zeit.

avatar Diemen
avatar Franco
avatar Malte Zirbel