POST033 Der Flügel

Geschlagene fünf Jahre hat der deutsche Inlandsgeheimdienst “Verfassungsschutz” gebraucht um zu erkennen, dass “der Flügel” – eine lose Untergruppierung der sogenannten AfD – schwere, rechtsradikale und damit tendenziell Demokratie-zersetzende und Verfassungs-bedrohende tendenzen aufweist. Fünf Jahre, in denen genauestens geprüft wurde, ob aus der Mitte, des Prüffalles AfD vielleicht etwas hervor gehen kann, das zum Beobachtungsfall taugt.

Nun, da es endlich soweit ist, wurde die Gruppierung um Björn Höcke und Andreas Kalbitz aufgelöst und gibt sich den Anschein eines inaktiven Netzwerkes, welches “seine Ziele erreicht” habe. Der AfD-Spitze gefällt das nicht, denn das Stigma die LINKE auf ihrem Posten der “gefährlichsten Partei für demokratische Werte” zu beerben, kommt nicht gut an bei dem Klientel auf das sie abzielt.

KWiNK und Diemen machen hier einen Rundumschlag und sprechen über den Flügel, was von ihm noch übrig geblieben ist und wie gefährlich er nun, da er ja nicht mehr existiert noch wirklich ist.

Linkliste:

Wikipedia
Der Flügel
Andreas Kalbitz
Björn Höcke

Verfassungsschutz
Hans-Georg-Maaßen
Thomas Haldenwang

Newsportale
Was den Verdachtsfall vom Prüffall unterscheidet – Tagesschau
AfD Verdachtsfall – Tagesschau
Flügel erwiesen rechtsextrem – Tagesschau
Flügel Auflösung – Tagesschau
Andreas Meuthen auf der “Abschussliste” des Flügels – Tagesschau
Schwerpunkt zur Causa Kalbitz mit lustigen Gesichtern – Tagesschau

Facebook
Andreas: Bitte geh! – Kai Laubach

Twitter
Kalbitz Werbetruck – Christopher Lauer

Live Sendungen: Kommt auf unseren Discord Server und hört uns live!

Hinterlasst uns einen Audiokommentar via WhatsApp! Added einfach die +41 76 517 1337 und sprecht euren Kommentar (in maximal 3 Minuten Länge) ein. Wir spielen ihn dann am Ende des kommenden Podcasts.

avatar
Diemen
avatar
KWiNK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.