POST051 Was auf den Mietendeckel

Ein Gesetz, das nur einen kleinen Teil der Bundesbürger überhaupt betraf, zu dem aber alle eine Meinung haben mussten: Der Berliner Mietendeckel, ein mehrlagiges Gesetz der rot-rot-grünen Regierung von Berlin, um das Problem steigender Mietpreise in den Griff zu bekommen.

Grob geschätzt seit Beginn des PostCast will Diemen diese Folge machen. Nun, nachdem das Bundesverfassungsgericht das Gesetz für unzulässig erklärte, ist es endlich „post“ genug, Diemen und Kwink wagen einen Blick auf die hitzig und mit sehr viel Halbwissen geführte Debatte. Und es ist eine Debatte, die zu analysieren sich lohnt, schließlich fließen noch allerhand weitere Themen mit ein: Gentrifizierung, Privilegien Besserverdienender, Stadtentwicklung und mehr.

Wir blicken auf einen Diskurs, der sich manchmal auf die Frage „Bist du Sozialist*in oder Kapitalist*in?“ runterbrechen ließ und von einigen unredlichen Debattenteilnehmer*innen zuweilen genau darauf reduziert wurde. Und fragen uns: Hat irgendwer irgendwas aus dem Debakel gelernt, was in der Realität anwendbar wäre?

Linkliste:
Alternativlos 40 – Andrej Holm

avatar
Diemen
avatar
Kwink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.